BeiträgeNähanleitungenNähen für Damen

Magnolia-Schalkragenbluse

weite Schalkragen-Bluse Magnolia

eine schöne luftige Sommerbluse, die lässig über Tops getragen werden kann und mit einer Jeans eine gute Figur macht.

Materialverbrauch:

Ihr benötigt Viskose-Gewebe oder Baumwoll-Viskose-Leinen-Mischungen, weich fließend
  • ab 135 cm Breite: 1,80 m (bei extra langer Bluse oder größer als 1,68cm: 2,00 m)
  • 2 Knöpfe, ca. 15-23mm (können ggf. auch weggelassen werden)
  • ggf. Spinnvlies
  • ggf. 0,5m von 5-15mm breitem Gummizug für lange Ärmel

Maßtabelle:

Bei Zwischengrößen oder wenn der BU im unteren Bereich der Größe ist, kann auch eine Größe kleiner genommen werden, da die Bluse recht weit ausfällt, es sei denn, man mag es eher weiter. Man kann aber auch später noch die Seitennähte enger abnähen.

Bitte nicht wegen einer breiteren Hüfte als dem Tabellenmaß entsprechend, eine größere Größe nehmen, 

lieber den Hüftbereich wie auf dem Bild hier, durch Einschneiden und Auseinanderziehen erweitern.

Die Blusenlänge ist dem Stopfen in die Hose angepasst. Für das Tragen über der Hose, mit Gürtel, muss sie ca 6 cm  verlängert werden, bei größerer KGr als 1,68m entsprechend mehr.

3/4-Ärmel entsprechen dem Standard bei der Bluse, bei langen Ärmeln, die einen Gummizug bekommen sollen, bitte 2-3 cm mehr an NZ schneiden.

Die Schultern hängen locker und leicht über die Schulterlinie hinweg, wer das nicht mag oder sehr schmale Schultern hat, kann die Falten an Vorder- und Rückenteil etwa 3mm breiter abnähen, die Schulter ist dann 6x3mm=1,8cm schmaler.

Das DIN A4 Schnittmuster ist im pdf-Format und kann mit den kostenlosen Programmen Foxit-Reader oder Adobe Acrobat Reader geöffnet werden. Um nicht mit den vielen Falten in allen Größen zu kämpfen ist es sinnvoll, nur die eigene benötigte Größe anzuzeigen und auszudrucken. Die Ebenen aller Größen werden links oben in den icons angezeigt (Hamburger-Menü). Dort können die Ebenen mithilfe des Auges (=sichtbar) weggeklickt werden, die man nicht drucken möchte, s. roter Pfeil.

So wird’s genäht:

Die Schulterfalten bezeichnen und abnähen. Sie sollten schon 5-6 cm lang abgenäht werden, damit sie sich schön flach auf der Schulter anlegen.

Nach innen bügeln, damit die Falten nach außen stehen. Soweit möglich, zarte Viskose-Gewebe ohne Dampf bügeln, da sich Nähte, Fixiereinlagen, Säume und Versäuberung leicht durchdrücken.

Ausgeschnitte Teile versäubern.

Anschließend die Schulternähte schließen und ein Stück des Schalkragens in den hinteren Halsausschnitt einnähen.

Dabei die Nadel am Ende der Schulter, also an der Spitze, die in den hinteren Halsausschnitt mündet, im Stoff versenken (s. rote Nadeln) und den Schalkragen so reinbiegen, dass er in den hinteren Ausschnitt passt.

Prüfen, ob der Schalkragen von der Länge her schön in den rückwärtigen Halsausschnitt passt. Dann den Schalkragen an den Enden zusammennähen und den Rest der Naht zwischen Kragen und HM schließen.

Dann den Schalkragen entlang des Halsausschnittes annähen.

Die Ecke im Schalkragen sauber zunähen, so dass die Schalkragen-Ecke auch ordentlich mit gefasst wird (also kein Loch entsteht) und trotzdem nicht mit Falten eingenäht ist,  erfordert ein wenig Übung, ihr könnt es auch zuerst an einem kleinen Probestück aus einem Stoffrest ausprobieren.

Wenn es sauber genäht ist, sieht es in etwa so aus:

Anschließend die offenen Ärmel in die Bluse einnähen.

Dann Ärmel und Seitennähte in einem Rutsch schließen, ggf. erst mal heften und den Weitenausfall prüfen.

Bei langen Ärmeln evtl.  seitlich die Ärmel im unteren Bereich etwas enger nähen, wenn kein Gummizug oder Bindeband eingezogen werden soll.

Alle Nähte sorgfältig mit einem Tuch oder von links ausbügeln (sonst gibt es bei Viskose Glanzstreifen vom Bügeleisen). Darauf achten, dass sich oben an der Armkugel keine Kräuselungen oder unschöne Fältchen bilden.

Revers- Belege in der HM schließen.

rechts auf rechts auf die Bluse legen und in einem durchnähen.

Kanten ausbügeln, Beleg nach innen klappen, Reversnaht schön ausbügeln und Beleg entweder breit durchsteppen, ca 11-12 cm vom Rand entfernt

oder nur mit einigen Spinnvlies-Klebestreifen innen verkleben und ein paar kleine unsichtbare  Stiche zur Befestigung setzen.

Knopflöcher und Knöpfe gemäß der Markierung annähen, sofern gewünscht. Damenblusen werden rechts auf links geschlossen (im Gegensatz zu Herrenhemden: links auf rechts), gender hin oder her.

Falls die Ärmel lang zugeschnitten wurden und ein Gummizug eingezogen werden soll, kann jetzt eine ca. 2-3cm breite NZ genäht werden.

die Saum-Verarbeitung

Beleg am Halsausschnitt Nahtzugaben festgenäht. So kann er nicht verrutschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.