Karneval-MarienkäferMantel

Was braucht man für den Straßenkarneval? Einen lustigen, warmen und bestenfalls noch schnell genähten Mantel.

marienkäfer_pluesch

Bleibt der Schnee bis Karneval liegen, muss für den Straßenumzug ein warmer Mantel her, der natürlich auch schön auffällig bunt ist und nach Kostüm aussieht. Marienkäfer-Plüsch würde mir da gefallen. Ich nehme meinen Grundschnitt für ein Strickkleid, den ich schon zur Fellweste erweitert habe

 

strickkleidda der Schnitt eines Kleides für den Mantel zu eng wäre.

schnittkonstruktion-pelzweste6Da im Gegensatz zur Weste das Armloch ruhig weiter und bequemer für dicke Kleidung darunter sein darf, ohne dass die Gefahr besteht, dass eine zu große Öffnung den Körper kaltem Wind aussetzt, kann ich hier das Armloch noch 3 cm  vertiefen, es wird ja noch ein Ärmel drangenäht. Die Armlocherweiterung ist in diesem Fall möglich durch einfaches Vertiefen des Armausschnittes, da der Schnitt einfach und gerade gehalten ist, ohne Abnäher.

armlochIch möchte dem Ganzen noch eine gewisse Rundung geben, eben Marienkäfer. Deshalb habe ich den Schnitt des Oberteils so etwa unterhalb der Brust, aber oberhalb der Taille, bei mir genau 38 cm, durchgeschnitten, damit ich daran ein weiter geschnittenes Unterteil des Mantels ansetzen kann, das sich dann schön weit ausstellt.

Mantel-untenEs ist 50 cm breit, also 15 cm breiter als das Oberteil und 55-60 cm lang.

Achtung: im Gegensatz zu den anderen Schnittteilen wird das Unterteil nicht 2 x sondern 4 x zugeschnitten.

blog-karneval 001Da die Vergrößerung des Ärmels bei der Weste nicht besprochen wurde, will ich das hier etwas ausführlicher machen.

Der Ärmel soll 6 cm weiter werden. Diese zusätzliche Weite verteile ich gleichmäßig, jeweils in der Mitte und außen. Dazu werde ich die Hälfte, also 3 cm,  in der Mitte zugeben, damit die Armkugel sich auch gleich mit vergrößert und zur Hälfte seitlich, je 1,5 cm.blog-karneval 002

Ich falte die Hälfte der Zusatzbreite, also 3 cm, in der Mitte ab und spare mir damit, den Strickkleid-Ärmel längs durchzuschneiden und auseinander zu ziehen. Ich lege den alten Schnitt drauf und habe nun in der Mitte zusätzliche Weite.

blog-karneval 004

Die restlichen 3 cm erweitere ich den Ärmel je zur Hälfte rechts und links, also um je 1,5 cm. Diese Erweiterung außen ist nicht so viel, als dass sich der Schnitt des Ärmels dadurch zu stark verändern würde. Allerdings ist die Länge meiner Armkugel jetzt von 22 cm auf 26 cm angestiegen. Ich messe daher nochmals nach, ob der Ärmel noch schön in den nun auch vergrößerten Armlochbereich passt. Der Ärmel muss mindestens genauso weit sein, er darf auch 2-6 cm weiter sein, das kann man dann entweder gleichmäßig beim Einnähen einhalten oder vorher  schon den Ärmel mit einem Heftstich im Nahtbereich, vor allem im Armkugelbereich etwas zusammenziehen oder sogar nur in den obersten 10-15 cm eine kleine Kräuselung anbringen. Sollte der Ärmel jedoch einen kleineren Umfang als das Armloch haben „implodiert“ er, d.h. er beult sich unschön nach innen. Mein Ärmel ist 1 cm weiter als das Armloch und damit genau richtig, ansonsten würde ich am Außenrand nochmals bis zu jeweils 1,5cm zugeben können, ohne die Form zu sehr zu verändern.

blog-karneval 005Den Ärmel hatte ich nur auf der einen Seite mit dem Kurvenlineal schön ausgeformt. Damit beide Seiten gleich aussehen (was bei einem einfachen Mantel in Ordnung ist) falte ich ihn ab und schneide gleich beide Seiten auf einmal zu.blog-karneval 009

Den Schnitt lege ich wie folgt auf den Stoff auf: das obere Vorderteil muss 4-6 cm von der Kante wegstehen, da ich keinen Übertritt angeschnitten habe. Ich kann dann nachher die Hälfte (2-3 cm) davon überstehen und die andere Hälfte als Beleg umklappen. Ich möchte einen schmalen Klettverschluss drauf nähen, deshalb reichen mir 4 cm Übertritt incl. Beleg.

blog-karneval_schnitt

Das obere Rückenteil wie auch das untere Mantelteil müssen an den Stoffbruch gelegt werden, sonst habe ich im Rücken eine Naht. Daneben passt noch der Ärmelschnitt, den ich ja dann aufgrund des gefalteten Stoffes auch gleich 2x ausschneide. Oben drüber muss anschließend nochmals das untere Mantelteil an die Kante und mit Übertritt aufgelegt werden, wie das obere Vorderteil.

karneval 001Wenn nun alles zusammengenäht wurde kommt noch ein Klettband auf jede Seite (geht am schnellsten). Die Ärmel habe ich als Bündchen doppelt genommen, da sie mir dann doch etwas kurz vorkamen.

HOT Handmade on Tuesday

Nähfrosch

Dienstagsdinge

Sew Along

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.