BeiträgeKurzwaren

Bügelkissen, Kragenholz und Achselbock

Bügelei und Bügelbock, Kantenholz und Bügelblatt

die Begriffe scheinen aus der Urzeit der Schneiderei zu stammen und die Geräte sehen auch wie Remineszensen aus dem 19. Jahrhundert aus.

Wer hat nicht schon mal über die unförmigen Bügelhilfen beim Theater, Herrenschneider oder im Modeatelier gestaunt, mit ihren aus grauen Vorzeiten anmutenden ei- oder bohnenförmigen, fest gefüllten Polstern? Und den langen Hölzern, die wie Dinosaurier eines Ärmelbrettes aussehen?

In der professionellen Maßschneiderei, also bei der Neuanfertigung unerlässlich sind diese Utensilien, weil sie helfen, knifflige Kragenspitzen auszubügeln oder ein Revers leicht in Rundung zu legen sowie Brustabnäher so zu runden, dass es keine Tütchenbildung gibt. Sie sind, soweit sie nicht nur aus Holz bestehen, meist mit hochwertigem Häcksel gefüllt, mit einem Überzug aus Leinendrell. Das Kleidungsstück wird zum Formen und Dressieren angefeuchtet und dann auf dem Gerät gebügelt. Lässt man es dann in dieser Form auf dem Bügelkissen trocknen kann es besser fixiert werden.

Bügelei
Bügelkissen Eiform 60 x 35 cm

Bügelei, Bügelkissen Eiform

Dieses mächtige Bügel-Ei, etwa 60 cm lang, ist groß genug, um auch ein stattliches Revers in eine leichte Rundung zu bügeln, so dass die Kragen- und Reversspitzen sich nicht nach oben wölben. Ebenso gut hilft es bei Brustabnähern, vor allem den großen, die von der Taille aus nach oben gehen oder bei Prinzessnähten/Wiener Nähten. Auch ein gerundeter Rücken kann mit dem breiteren Teil gut ausgebügelt/dressiert werden, während Armkugeln im Schulterbereich besser mit der kleineren Spitze in Form gebracht werden.

 

 

Bügelkissen Bohnenform

bügelei bohnenform
Bügelei Bohnenform 62 x 32 cm

Auch das Bügelei Bohnenform ist groß genug, um die obigen Arbeiten zu erledigen. Dieses hat jedoch den Vorteil im breiteren Teil vor dem Innenschwung eine noch größere Rundung aufzuweisen, so dass auch Armkugeln perfekt in Form gebügelt, also dressiert werden können.

 

Bügelbock

Bügelbock
Bügelbock 60 x 30 cm

Noch bequemer wird die Arbeit, wenn das Bügelkissen auf einen Ständer montiert ist. Es heißt dann Bügelbock, den es widerum in ei- oder bohnenform gibt. Dann kann nämlich der nicht zu erfassende Teil des Kleidungsstückes lose herunterhängen und wird nicht versehentlich platt- oder in Falten gebügelt. Ansonsten ist der Bügelbock in Eiform ebenso wie das Bügelei eine großartige Hilfe zum Ausbügeln für alle Abnäher sowie für die Ärmelpartie im Schulterbereich, für Revers und Kragenspitzen, während die Bohnenform noch die größeren Rundungsvarianten aufweist und das Kleidungsstück daher nicht so oft weiter geschoben werden muss.

 

 

Achselbock

 

Achselbock
Achselbock 25 x 11 cm

Der Achselbock ist ein kleineres Bügelgerät als Bügelkissen und Bügelei, für Kragen, Ärmelkugel und Brustabnäher auch ausreichend. Er ist ebenso mit Häcksel fest gestopft wie Bügelei und Bügelbock,  auf Hartholz montiert, mit Kork gefüllt, aber doch handlicher, wenn nur im semiprofessionellen Bereich gearbeitet wird oder für die anspruchsvolle Hobbyschneiderei.

 

Handkissen

Handkissen
Handkissen 16 x 26 cm

Für den Anfang genügt auch ein kleines Handkissen, mit dem man ein Kragenende oder die Armkugel ganz gut in Rundung bügeln kann. Aufgrund seiner Größe kann es aber nicht so viel leisten wie Achselbock, Bügelei und Bügelbock.

 

 

 

Bügelkissen

Buegelkissen rund
Buegelkissen rund 27 cm Durchmesser

 

Ebenso klein und praktisch ist das runde Bügelkissen und besonders günstig in der Anschaffung. Es ist aber nicht so fest  wie das Handkissen und auch nicht so vielseitig, da es nur eine einzige Rundungsform aufweist und nicht eine größere und kleinere Kugel. Die vorhandene, große Rundung, ist allerdings eine sehr gelungene Form, die vielseitig einsetzbar ist.

 

 

 

Kragenholz, Kragenklotz

Kragenklotz
Kragenklotz 50 x 24 x 7 cm

Der Kragenklotz, der teilweise auch Kragenholz genannt wird, dann aber die Abgrenzung zu unten aufgeführtem Gerät erschwert, ist ein schmales Holz mit einer ausgefeilten Rundung, auf der man schmale Kragenstege gut ausbügeln kann. Ein sehr spezielles und hochprofessionelles Werkzeug, eher für spezialisierte Schneidereien als für den Hobby-Bereich.

 

 

Ärmelbock

Ärmelbock
Ärmelbock

Ein Ärmelbock ist ein schmales Bügelbrett, mit dem man enge Ärmel und Hosenbeine gut ausbügeln kann, ohne Falten hineinzubügeln. Durch die gute Polsterung gibt es keine harten Kanten, die sich durchdrücken.

 

 

Kantenholz
Kantenholz 12 x 42 cm

 

 

 

 

 

Bügelamboss, Kragenholz, Bügelholz

Bügelamboß, auch Bügelholz, Kragenholz, Kantenholz genannt ist ein aus Hartholz gefertigtes Bügelutensil mit einer schmalen Auflagefläche, die beim Ausbügeln nur der Nahtkante hilft, da der Rest des Stoffes seitlich vom Kragenholz runterhängt und so nicht mitgebügelt wird. Das spitze Ende des Bügelholzes dient zum Ausbügeln in spitzen und engen, unzugänglichen Stellen wie etwa Kragenecken. Mit dem abgerundeten Ende hilft bügelt man kleine Rundungen aus, wie etwa Kragenstege. Ein höchst professionelles Werkzeug.

 

Bügelbrett, Bügelblatt Fakir

Bügelblatt Fakir
Bügelblatt Fakir

Wer kennt nicht den unschönen Glanz, den das Bügeleisen auf dem Samtstoff hinterlässt, kaum ein Bügeltuch kann es verhindern, es sei, die Temperatur wird sehr niedrig eingestellt, was aber wiederum den Nachteil hat, das der Stoff nicht ordentlich ausgebügelt werden kann. Hier hilft das Bügelbrett oder Bügelblatt „Fakir“. Das ist ein Holzbrett mit Stahlnadeln, das das Durchdrücken von Samt und anderen empfindlichen Veloursstoffen beim Bügeln verhindert. Da es aufwändig in der Herstellung ist hat es seinen Preis. Aber die verschiedenen im Handel angebotenen Größen erlauben, die Kosten je nach Häufigkeit der Verwendung nicht allzu sehr explodieren zu lassen.

 

 


webshop
Hier geht’s zu unserem webshop

Merken

Merken

Merken

Merken