Kurzwaren

Schrägband gefalzt

Schrägband gefalzt was ist das?

Schrägband, der Allrounder unter den Bändern, ab 0,69 €/m. Es ist so einfach wie genial, kein anderes Band ist so vielfältig einsetzbar wie Baumwollschrägband gefalzt. Es dient dem Einfassen und Versäubern ausfransender Kanten wie Tischdecken, Topflappen, Schürzen und Geschirrtücher, für Säume an Rock und Bluse. Die Falzung, etwa von 40mm auf 20mm macht es zum fertigen Einfassband, der Stoff muss nur noch dazwischengelegt und gesteppt werden. Durch seinen schrägen Fadenverlauf dehnt es sich, so kann das Baumwoll-Schrägband vor allem aber zum Einfassen von Rundungen an Hals und Armloch (bei Westen) genommen werden, ohne Blasen zu werfen. Sogar Paspeln kann man mit Schrägband herstellen, indem man eine Paspelkordel einlegt.
Schrägband gefalzt
Insbesondere das Baumwoll-Schrägband von Prym und unseren anderen deutschen und italienischen Herstellern ist sehr hochwertig. Es ist von beiden Seiten je 1 cm umgeschlagen, indem die beiden Kanten nicht ganz bündig aneinanderstoßen, sondern es in der Mitte 1mm Spielraum hat, so dass beim Zusammenklappen die beiden umgeschlagenen Seiten nicht aufeinander zu liegen kommen. Denn dadurch würde der Band-Stoff an der Stelle dicker werden . So lässt es sich sowohl von der Nähmaschine, vor allem aber auch vom Nähautomaten der Stoff gut fassen.

Wie verarbeitet man gefalztes Schrägband?

Das Schrägband wird nochmals zur Hälfte eingeschlagen, so dass ein etwa 4cm breites offenes Band jetzt nur noch 1 cm breit liegt. Hier dazwischen wird der Stoff gelegt, der eingefasst werden soll. Wenn man es beim letzten Einschlagen noch ein wenig verschiebt, so dass die untere Seite 1,1 cm breit und die obere Seite 0,9 cm breit ist, kann man sicher sein, beim Durchsteppen auf jeden Fall auch immer die untere Kante des Schrägbandes mitgenäht zu haben. Wem das am Anfang noch zu unsicher ist, der kann erst die Rückseite nähen, indem er das Schrägband rechts auf rechts auf die Rückseite legt und dann das Schrägband auf die Vorderseite umklappt und hier nochmals durchnäht.

Wo bekomme ich das passende Schrägband her?

Gefalztes Schrägband kann man auch selber herstellen, wenn man keines in der passenden Farbe bekommt oder genau das Muster des Stoffes verwenden will. Dazu schneidet man schräge Streifen (45° Winkel) in 4 cm Breite (Standardbreite, kann aber auch schmaler sein) und zieht dieses Band durch einen Schrägbandformer entsprechender Breite. Auf der anderen Seite folgt man dem Streifen recht eng mit dem Bügeleisen und bügelt das so gefalzte Band gleich um.
schrägbandformer

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, kannst du gern hier unten einen Kommentar hinterlassen oder uns liken bzw. folgen:

facebooktwitterinstagrampinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.