Porzellanmuster-Kleid

Kleid aus dehnbarem Gewebe mit angeschnittenem Corsagen-Oberteil

Porzellanmusterkleid3

Schnitt:

Oberteil: Tinalisa Jenny/Jennifer eBook

Rockteil: in Falten gelegt, Anleitung s. Tulpen-Mieder-Kleid

Stoffverbrauch:

1,50 m dehnbare Webware, zB. Viscose-Crêpe, Baumwoll-Satin elastisch,

hier: Musselin Leinenoptik mit Elasthan, aber auch festerer Jersey, z.B. Romanit

elastisches Falzband / Einfassband

 

Verarbeitung:

Oberteil:

das fertig zusammengenähte Oberteil mit elastischem Falzband einfassen, unter ganz leichtem Zug des Falzbandes, damit es nicht absteht.

Rock:

Rockfalten

Die nach dem Tulpen-Mieder-Kleid hergestellten Falten für das Vorderteil nochmals kontrollieren, ob sie auch für diesen Schnitt nicht zu groß oder klein sind, dann kann zugeschnitten werden. Das Rückenteil kann von dem faltenlosen geraden, engen Rock genommen werden.

Porzellanmuster-Rockteil

Beim Rock die Falten aufeinanderstecken, mit einer Hilfsnaht fixieren, anprobieren und wenn es passt rechts auf rechts auf das Oberteil nähen. Wenn der Stoff genügend elastisch ist, wie hier, kann man sich sogar den Reißverschluss in der Seitennaht sparen. Ich habe hier zwischen Oberteil und Rockteil noch das gefaltete Falzband als Paspel eingesetzt.

Porzellanmusterkleid2

 

 

 

 

 

Wenn euch dieser Beitrag gefällt, könnt ihr gern hier unten einen Kommentar hinterlassen oder uns liken bzw. folgen:

facebooktwitterinstagrampinterest

verlinkt in:

sewlala

Du für dich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.