TunikaVogelGr86

bioJerseyVogel

FL-Vogel

Anleitung zum Verkleinern eines Schnittes

Ich nehme den Schnitt von der Kindertunika in Gr 92 und passe ihn an. Die Gesamtlänge des Kleides dort sollte 46 cm sein, hier 39 cm. Das Bündchen unten mit 6 cm Breite kommt zusätzlich dran, da die Länge sich durch das Bauschen zusammenzieht.

Und so geht’s:

Schnitt kürzen

Die 7 cm wegzunehmende Länge verteile ich wie folgt: 2 cm falte ich in Höhe des Armlochs weg, da ein kleinerer Schnitt auch ein weniger großes Armloch benötigt. Weitere 5cm verkürze ich am Oberteil, vor der Tasche. Ich setze also die Tasche 5 cm höher, da die vordere Länge bis zur Taille (Bauchnabel) des Kindes hier nur 21 cm beträgt und da soll die Tasche anfangen.

Das Armloch ist nun 2 cm enger, so dass der Ärmel ebenfalls 2 cm weniger Armkugel erhalten soll (auf jeder Seite). Auch hier wird die Verkürzung auf verschiedene Stellen verteilt und nicht nur an einer Stelle viel entfernt, das verändert den Schnitt mehr als notwendig. Ich nehme je 1 cm horizontal im Armkugelbereich und 1 cm vertikal im Bereich des Fadenlaufes weg. Die nun fehlende Rundung werde ich auf dem Stoff nachher schön ausgleichen. Wenn der Schnitt öfter verwendet werden soll, empfiehlt es sich, ihn auf Papier nochmals mit schöner Rundung zu zeichnen und für diese Schnittgröße zu verwahren.

 

Stoffverbrauch:

60 cm vom bunten Jersey, ich habe einen Bio-Baumwoll-Jersey von fabrilogy genommen

45 cm roter Jersey, dies ist auch ein Bio-Baumwolljersey von fabrilogy

Für den Kragen einen Streifen von dem roten Jersey in der Breite von 16 cm + 1 cm Nahtzugabe, also 34 cm zuschneiden. Die Länge entspricht der Halsausschnittweite, hier 54 cm.

Das Bündchen unten am Kleid soll eine fertige Breite von 10 cm haben und ca. 4 cm enger als das Kleid sein, somit 58 cm.

Der Ärmel kann jetzt direkt auf dem Stoff schön nachgeformt werden, mit Schneiderkreide anzeichnen. Die gesamte Ärmellänge soll 28 cm sein, ich verkürze den größeren Schnitt etwa im unteren Bereich, aber nicht ganz unten am Bündchenansatz, damit die Stoffweite unten erhalten bleibt, der Ärmel dort also nicht zu weit wird. Ich rechne das Bündchen mit 5 cm ab, mache den Ärmel aber doch 25 cm lang. Diese 2 cm Spiel sind für die lockere Weite nötig, da das Bündchen fest am Handgelenk und der Ärmel nicht zu straff sitzen soll.

Ärmelschnitt

Nicht vergessen, den oberen Zwick im Ärmel einzufügen, damit die Ansatzlinie für die Schulter feststeht.

Ärmelschnitt2

Ärmel einsetzen und Taschenverarbeitung s. wieder Kindertunika-KragenGross.

kleinkind-schnitt

Hier daher nur eine kurze Anleitung:

Schulternaht schließen, Ärmel einsetzen.

Ärmelschnitt3

Bündchen rechts auf rechts in den Ärmel einsetzen und leicht gespannt in den Ärmel einnähen.

 

 

Ärmel4

Ebenso wird der Streifen für den Kragen seitlich abgekettelt, doppelt gelegt und rechts auf rechts in den Halsausschnitt eingenäht.

Die Taschen werden rechts auf rechts gelegt und nur im Rundungsbereich abgesteppt und verstürzt.

Tasche1

Oben, unten und seitlich wird das Taschenteil mit der Nahtzugabe mitgefasst.

 

Taschen2

Das Rückenteil kann ganz in rot genäht werden, als Pendant zu den roten Taschen vorne.

Rückenteil

Dann muss nur noch ein Streifen des bunten Stoffes zur Hälfte gefaltet und als Bündchen unten angenäht werden und der Pulli ist fertig.

Bündchen

 

 

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, kannst du gern hier unten einen Kommentar hinterlassen oder uns liken bzw. folgen:

facebooktwitterinstagrampinterest

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.