Hängerchen Kleid

Hängerchen /ärmelloses Kleid für Unterzieh-Shirts

Ein Hängerchen ist ein sehr praktisches Kleid. Es wird im Winter und in der Übergangszeit getragen und kann mit dicken oder dünnen T-Shirts oder leichten Pullovern darunter immer wieder neu kombiniert  und der Temperatur angepasst werden. Zudem muss es nicht so oft wie das Shirt darunter gewaschen werden (je nach Größe des Kindes), der Stoff wird also länger geschont.

Stoffverbrauch

50 cm Sweatstoff, hier Bio-Baumwoll-Sweat, GOTS-zertifiziert; auch Jersey oder Webware möglich

30 cm passender Jersey zum Doublieren des Oberteils oder für Rüschen und Biesen, hier Bio-Baumwoll-Jersey GOTS-zertifiziert

Maße Kind (3-4 Jahre) in cm, Gr.92
Bauch 55
Kopf 51
Kleidlänge 55
ÄrmelL 33
Ä-Breite 14/27

Maße Kleid in cm
Bauch 58
Kopf 51
Kleidlänge 55
ÄrmelL 33
Ä-Breite 14/27

Schulter 4

sweatkleid-schnitt

Oberteil

Im Beitrag Kleinkind-Kleid habe ich erklärt, wie man einen Grundschnitt für ein Kinder-Oberteil entsprechend den Maßen des Kindes konstruiert.

Die Erweiterung für einen größeren Schnitt findet ihr z.B. beim Fleece-Pulli Snoopy.

Von der Größe her nehme ich für dieses Kleid den Schnitt des Waffelstrick-Pullovers.  Ich falte den Schnitt 2 cm unterhalb des Ärmels ab, das Oberteil ist damit

18 cm lang (ab Schulter-Halsspitze) und

16 cm breit

und nehme auch den tiefen Halsausschnitt dieses Schnittes. So benötigt man keine Knöpfe und das T-Shirt darunter ist auch kontrastreich und gut zu sehen. Prüfen, ob der Halsausschnitt weit genug für den Kopfumfang ist, hier mindestens 51 cm. Bei einem dehnbaren Stoff reichen 44 cm, wenn sie sich gut auf die 51 cm dehnen lassen.

Das Oberteil kann wahlweise gedoppelt werden, etwa mit dem gleichen Stoff, oder, wenn es wie hier ein dickerer Sweatstoff ist, mit einem Jersey. Damit wären Hals- und Ärmelausschnitt schön versäubert. Ich erstelle hier einen Flügelärmel, indem ich  eine 4 cm breite Blende an den Armausschnitt anbringe, die doppelt genommen wird. Damit versäubere ich auch gleich den Armausschnitt.

Die Blende erstelle ich etwas länger als den Armausschnitt, damit sie absteht und nicht „implodiert“.

Für die Ärmelblende schneide ich je 2 Streifen à

9 x 42 cm.

Im unteren Teil flache ich den Streifen auf jeder Seite um 2 cm ab, damit es im Armloch nicht zu wuchtig ist.

Die Streifen schließe ich unten zum Ring und lege sie doppelt. Ich raffe sie auf die Armlochweite von 32 cm. So werden sie in das Armloch rechts auf rechts aufgesteppt. Wenn der Blendenstreifen noch 5-6 cm länger gewählt wird, kann er oben etwas gerafft werden, das sieht auch hübsch aus.

blende

 

Der Halsausschnitt kann mit einer Blende oder Schrägband aus dünnerem Jersey eingefasst werden.

53 x 4 cm Schrägstreifen in Jersey zuschneiden und den Halsausschnitt einfassen. Ein Beleg, der in Form des Ausschnittes zugeschnitten und nach innen geklappt wird, ist ebenfalls möglich. Ich habe das Schrägband mit einer Zwillingsnadel aufgesteppt, damit die Naht schön elastisch bleibt.

schrägstreifen

Zwischen Ober- und Unterteil nähe ich noch eine Biese aus dem farblich abgestimmten Jersey in altrosa.

Die Biese wird 4 cm breit zugeschnitten, damit sie bei der Raffung ordentlich gefasst werden kann und auf jeder Seite 2 cm umgebügelt, dann zusammengeklappt.

schrägstreifen2

Sie wird beim Aufsteppen auf den Halsausschnitt leicht gedehnt und anschließend gut flach gedämpft, damit sie sich schön in die Rundung legt und nicht am Hals absteht. Ggf. kann auch der Halsausschnitt etwas eingehalten werden, bevor das Schrägband aufgesteppt wird. Das Schrägband mit einer Zwillingsnadel aufsteppen, so bleibt die Naht schön elastisch. Achtung: wenn der Jersey für das Schrägband zu dick ist kann er nicht mehr sauber auf den dicken Sweatstoff am Halsausschnitt aufgesteppt werden, es kommt zu Fehlstichen. Deshalb ist Elastic Einfassband/Falzgummiband sehr empfehlenswert. Ich hatte es gerade nicht zur Hand 😉

schrägstreifen3

 

Rockteil

Das Rockteil besteht lediglich aus zwei Quadraten à 40 x 35 cm, d.h. der Kleidumfang ist 80 cm, die Rocklänge 35 cm.

sweatkleid-schnitt

Seitenteile und Schulter schließen.

Das Rockteil mit großen Stichen heften und an das Oberteil heften um die Passform zu checken, bevor die Biese eingenäht wird.

Das Rockteil raffen, mit 1 cm Nahtzugabe. Biese zwischen Oberteil und Rockteil legen und durchsteppen.

sweatkleid

Wenn euch dieser Beitrag gefällt, könnt ihr gern hier unten einen Kommentar hinterlassen oder uns liken bzw. folgen:

facebooktwitterinstagrampinterest

verlinkt in:

HOT handmade on tuesday

dienstagsdinge

made4girls

kiddikram

nähfrosch

ich näh Bio

Biostoff-Linkparty

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.